Blockchain-basiertes Marktstammdaten-Register

ID 949
Blockchain - Lösungen für die Intelligente Vernetzung
von Jens Strüker 27.04.2018 17:24
Was ist das Ziel des Projekts?:
Evaluierung eines Konzepts zur Erweiterung des Marktstammdaten-Registers um folgende Funktionen: (a) Automatisierte (Ende-zu-Ende) Registrierung von Lasten, Batterien und Erzeugungsanlagen, (b) die direkte Teilnahme von kleinen Einheiten an verschiedenen Märkten sowie (b) der spontane Wechsel zwischen Märkten. Erforderlich ist hierzu die Prüfung des SmartMeterGateways als Full- oder Light Node.
Welche Rolle spielt Blockchain in der Umsetzung?:
Blockchain-Technologie ist der technische Kern bei einer Realisierung des Konzepts bzw. Weiterentwicklung des aktuell geplanten Marktstammdaten-Registers.
Was ist der aktuelle Stand Ihres Projekts - Wie weit sind Sie bereits fortgeschritten und was sind Ihre nächsten geplanten Schritte?:
Das Projekt ist bislang eine Konzeptidee, die mit EVUs, Blockchain-Experten und IT-Dienstleistern erörtert wurde. Es baut auf beigefügtem Papier der BDI-Arbeitsgruppe Internet der Energie auf.
Welche Aspekte würden Sie gerne mit den Nutzerinnen und Nutzern auf der OIP diskutieren bzw. zu welchen Aspekten würden Sie sich Feedback wünschen?:
Unabhängig von der Aufgabe der Registrierung geförderter und sonstiger Erzeugungs-Anlagen kann ein blockchain-basiertes Marktstammdaten-Register den spontanen Flexibilitätshandel im Verbund mit dem SMGW entscheidend unterstützen.
Schlagwörter:
Kategorien:
Adrian Krion
Vielen Dank für Ihren Beitrag. Auf Basis der vorliegenden Informationen ist mir erst einmal relativ unklar, inwiefern Blockchain für die von Ihnen beschriebene (wenn auch nur konzeptionelle) Lösung notwendig oder hilfreich ist. Könnten Sie bitte ein wenig exakter erörtern:
- Um was für Marktstammdaten es sich handelt (im Text ist viel von Energie-Aspekten zu lesen - handelt es sich um eine Lösung explizit dafür?)
- Welche Aspekte von Blockchain (z.B. Dezentralisierung, Unveränderlichkeit, etc.) Sie aus Sicht Ihres Projektes für besonders interessant halten
- Wie Sie sich die Produkteinführung Ihres Konzeptes vorstellen

Viele Grüße
Adrian Krion
Jens Strüker
Lieber Herr Krion, im Kern geht es darum, das geplante Marktstammdatenregister (d.h. die Zusammenführung aller Register zu geförderten Anlagen + Erweiterung um alle stromerzeugenden Anlagen) um folgende Punkte zu erweitern: (a) Lasten ebenfalls aufführen und (b) die Suche nach Anlagen/Flexibilitäten zu ermöglichen. Die Pflege von zentralen Registern ist sehr aufwendig, es droht der "Single Point of Failure" und die Skalierbarkeit ist beschränkt. Genau hier weist Blockchain als Technologie entscheidende Vorteile auf. Ein solches weiterentwickeltes Register wäre wie ein Stück Infrastruktur zu betrachten, das grds. unter staatliche Hoheit fällt. Das Potential besteht vor allem darin, das Suchen und Finden von Energieerzeugungsanlagen und Lasten (Flexibilitäten) zu ermöglichen. Für die Energiewende ein wesentlicher Sprung...
Blockchain - Lösungen für die Intelligente Vernetzung