Blockchain basierte Gesundheitskarte - Krypto Gesundheitskarte

ID 880
Blockchain - Lösungen für die Intelligente Vernetzung
von Nauras Hasan 16.04.2018 14:00
Was ist das Ziel des Projekts?:
Die Blockchain basierte Gesundheitskarte dient dazu seine persönlichen Daten sicher (durch Kryptografie) zu speichern. Weiterhin sollen die Daten nur von Personen sichtbar sein, die dazu berechtigt sind (behandelter Arz, Krankenhäuser). Erweiterte Zugriffe können individuell erteilt werden. Ärtze können gesamtes Krankenbild direkt erkennen (Keine lückenhaften Krankenakten bei verschiedenen Ätzen)
Welche Rolle spielt Blockchain in der Umsetzung?:
Die blockchain bietet mit ihrer Technologie die Sicherheit und Privatsphäre. Die sensiblen persönlichen Daten können durch die Kryptografie bestmögliche vor Zugriff von Dritter gesichert werden. Weiterhin ist durch die Blockchain Technologie der Zugriff auf bestimmte Benutzer beschränkt (Need To Know Prinzip).
Praktische Beispiele für den Einsatz der "Krypto Card"
- Beim Besuch bei verschiedenen Ärzten, können die Ärzte Ihre Befunde, Anmerkungen, Therapievorschläge ect. direkt in die Blockchain eintragen. Dadurch wird die Bürokratie (Briefe ausdrucken und per Post and den jeweiligen Arzt verschicken ect.) verschlankt und der Prozess ist effizienter und schneller. Der Patient kann mit der Karte direkt zum anderen Arzt gehen und alle Informationen befinden sich In der "Krypto Gesundheitskarte". Dadurch das weitere Info's von anderen Ärzten drin stehen, kann er die Informationen miteinander Verbindung, sich ein eindeutiges Bild machen und eine Individuellere Behandlung anbieten.

- Notfall mit Krankenhaus Aufenthalt:
Sollte ein Patient in ein Krankenhaus eingeliefert werden, kann der Notarzt mit der "Krypto Gesundheitskarte" direkt ein Gesamtbild seiner Krankheitshistorie machen. Auf der Karten können und sollte sehr wichtige Informationen schnell abrufbar sein (zb. Allergien, Aktuelle Medikamente, Blutgruppe, Organspende Status ). Hierdurch wird verhindert das bei einem Notfall Falsche Medikamente o.ä. verabreicht werden.
Was ist der aktuelle Stand Ihres Projekts - Wie weit sind Sie bereits fortgeschritten und was sind Ihre nächsten geplanten Schritte?:
Dies ist eine Vision und ich möchte diese gerne in die Realität umsetzen, weil Sie einen erheblichen Fortschritt zur aktuellen Technologie ist mit sehr vielen Vorteilen. Vor allem kann durch die "Krypto Gesundheitskarte" bei Notfällen viel Zeit eingespart werden.
Welche Aspekte würden Sie gerne mit den Nutzerinnen und Nutzern auf der OIP diskutieren bzw. zu welchen Aspekten würden Sie sich Feedback wünschen?:
Ist die Idee bereits vorhanden? Wie lange würde es dauern, um ein solches Ökosystem aufzubauen (Einheitliches Gesundheitssystem)? Findet die Idee Akzeptanz bei Politik und der Gesundheitsbranche?
Wer hat Interesse ein solche Projekt mit aufzubauen?
Schlagwörter:
Kategorien:
Kai Wagner
Guten Tag Herr Nauras,
Ihre Idee einer Gesundheitskarte könnte als Teil Ihrer digitalen Identität entwickelt werden. Ihre Gesundheitsrelevanten Informationen würden dazu als Verifiable Claims (verifiziert durch Ihren Arzt) in Ihrem Identitäts Wallet gespeichert. Durch die Speicherung der Daten bei Ihnen entfällt zudem das Risiko sensible Daten auf der Blockchain direkt zu speichern (Was wir in unserer Lösung gezielt vermeiden.). Was die Persona angeht würde sich hier zudem eine Subidentität anbieten, welche nur für Ihre Interaktion mit Ärzten verwendet wird. Unsere Lösung erlaubt eine solche Umsetzung einer digitalen Gesundheitskarte problemlos. Ein großer Vorteil dabei ist zudem, dass Sie zu jedem Zeitpunk nachvollziehen können wer welche Gesundheitsdaten von Ihnen erhalten hat.
Schauen Sie doch bei unserem Beitrag rein: https://www.oip.netze-neu-nutzen.de
Blockchain - Lösungen für die Intelligente Vernetzung