Digitalisierung von Vereinen, Verbänden, Stiftungen etc.) im Bereich Gesund...

ID 876
Blockchain - Lösungen für die Intelligente Vernetzung
von Boris Dyckhoff 16.04.2018 11:56
Was ist das Ziel des Projekts?:
Vereine / Eingetragene Organisation 5.0 (analog Mittelstand 4.0) bedeutet, dass die Digitalisierung von Vereinen, Verbänden u. Stiftungen wichtig ist, bislang aber oft vernachlässigt wird. Hierbei handelt es sich aber oft um wichtige demokratisch organisierte Organisationen, welche auch für den gesellschaftlichen Zusammenhalt stehen. Förderung von Digitalisierung ist hier also ganz wichtig.
Welche Rolle spielt Blockchain in der Umsetzung?:
Mitglieder des Vereins bilden eine "Private Blockchain" und erhalten als Mitglied ein (anonymes) Abstimmungsrecht. Abstimmungsergebnisse, Ereignisse, Workflows und Prozesse können somit digital dokumentiert und verifiziert werden. Mit "Vereins-Token" können Rechte und Pflichten bereitgestellt und ausgeübt werden. Dabei geht es um Datensouveränität und um persönliche und dezentrale Datenhoheit, natürlich DSGVO-konform.
Analog zur Initiative Mittelstand 4.0 muss es auch für deutsche / europäische registrierte und organisierte Communities eine Digitalisierungs-Initiative geben.
Bislang sind in diesem Bereich fast ausschließlich Facebook-Gruppen präsent, welche außer Posting, Kommentieren und Terminen wenig Funktionalitäten bilden und in Bezug auf den Datenschutz (gerade bei sensiblen Personengruppen) vor dem Hintergrund der aktuellen Geschehnisse kritisch zu betrachten sind. Dies gilt insbesondere für Betroffenen-Vereine / Communities im Gesundheitsbereich z.B. Hilfe- und Selbsthilfegruppen im Bereich Multiple Sklerose, Diabetes, Mukoviszidose, Sucht... Wichtig ist es, diesen oft digital-affinen und oftmals jungen Betroffenen eine digitale Teilhabe zu ermöglichen.
Handlungsfelder:
- Voting-Funktionalität, angepasst an Use Cases
- Analog-Digitale Integration und Synchronisation von Veranstaltungen (Conferencing) z.B. virtuelle Einbindung von räumlich nicht anwesenden Mitgliedern
- Digitalisierung / Automatisierung von administrativen Vereinsprozessen
- Erweiterung um Abläufe => IoT (Vermietung Räume u. Plätze, Ausleihen Gegenstände, Teilnahme Wettbewerbe, Ergebnisdokumentation.
Was ist der aktuelle Stand Ihres Projekts - Wie weit sind Sie bereits fortgeschritten und was sind Ihre nächsten geplanten Schritte?:
Muster einer "Digitalen Satzung" und Prozesse mit Abstimmungs-Funktionalität (Einladung, Agenda, Mitgliederversammlung, Protokoll) wurden digitalisiert und Rollen (Mitglied, Vorstand, Kassenwart) digital definiert.
Ein Event-basiertes instant einsetzbares Voting-Tool wurde bereits auf mehreren Live-Veranstaltungen (ca. 50 Personen) getestet und funktioniert.
Welche Aspekte würden Sie gerne mit den Nutzerinnen und Nutzern auf der OIP diskutieren bzw. zu welchen Aspekten würden Sie sich Feedback wünschen?:
Synergien und Kooperation, Vermittlung Kontakte zu Gesundheitsorganisationen / Verbände von Betroffenen, Funktionären, Politik etc. Beratung Funding u. Finanzierung der Entwicklungsaufwände (Konzeptionell, Juristisch, Technisch, Marketing/PR), Kontaktvermittlung zu einflussreichen Stiftungen, mit Stiftungszweck Förderung von Digitalisierung / Kommunikation und Gemeinwohl.
Schlagwörter:
Kategorien:
Blockchain - Lösungen für die Intelligente Vernetzung