Bildungscloud - Wissen vernetzen & vermehren

ID 576
Digitale Bildung - Zukunftsbilder
von Catrina John 07.11.2016 17:47
Beschreibung des Zukunftsbildes:
Die Digitalisierung bietet nicht nur große Chancen für die Wirtschaft, sondern
auch für die Bildung. Wissen wächst und verändert sich immer rasanter, sodass althergebrachte Lernmodelle überdacht werden müssen.

Die zunehmende Schnelllebigkeit des Wissens erzwingt mehr Transparenz der verfügbaren Angebote, eine höhere Geschwindigkeit der Bereitstellung aktueller und adaptiver Inhalte sowie neue, agile Partizipationsmöglichkeiten beim Austausch über die Lernstoffe. Erforderlich ist daher eine Art interaktives Wissensreservoir für Deutschland. Mit digitalen Mitteln ist es möglich, rund um die Uhr und unabhängig von Alter, Geschlecht, Aufenthaltsort und Qualifikation auf dieses Reservoir zuzugreifen. Vor allem für das immer wichtiger werdende lebensbegleitende Lernen bieten digitale Technologien enorme Potenziale. Deutschland als Wirtschafts- und Bildungsnation, deren Erfolge besonders auf dem Produktionsfaktor Wissen beruhen, muss diese Chance zielgerichtet nutzen.

In einer gemeinsamen Kraftanstrengung von Bund, Ländern, Kommunen und Bildungsverantwortlichen in Deutschland gilt es, unserem gewachsenen, guten Bildungssystem mit moderner Informationstechnologie wie etwa sicherem Cloud-Computing einen starken Innovationsimpuls zu geben. Die Leistungs- und Innovationsfähigkeit Deutschlands im internationalen Wettbewerb wird maßgeblich davon abhängen, ob es gelingt, solche intelligenten Technologien und modernen Infrastrukturen im Bildungsbereich einzuführen, zu sichern und zu nutzen.

Das Ziel muss es sein, auf diese Weise alle Bürger/innen in unserem Land bestmöglich beim Lernen zu unterstützen. Digitale Lösungen können künftig dabei helfen, vorhandene individuelle Bildungsbedarfe wesentlich
leichter zu erkennen. Gleichzeitig können allen Interessierten sämtliche Möglichkeiten des Wissenserwerbs zugänglich und auf sichere Art nutzbar gemacht werden.

Wir nennen eine solche zukunftsfähige offene Lehr- und Lernumgebung „Bildungscloud“. Die entsprechende Vision bietet einen genügend breiten Rahmen dafür, Bildungschancen und -angebote von regional und sozial
bedingten Einschränkungen zu befreien und damit für alle gerechter gestalten zu können. Schrankenloser Zugang zu und unkomplizierte Teilhabe an digitalen Bildungsangeboten für alle ist damit keine Utopie mehr. Das neue digitale Wissensreservoir kann Lehrinhalte sinnvoll miteinander verbinden und nutzt dazu moderne, sichere Cloud-Infrastrukturen am Standort Deutschland. Wissen wird so geteilt, vernetzt und vermehrt.

Dank des sehr einfachen Einstiegs und der hohen Transparenz der Angebote animiert die Bildungscloud zum individuellen, selbstbestimmten Lernen. Da sich Lernen und Lehren zunehmend der Möglichkeiten digitaler Technologien bedient, kann sich die Bildungscloud einfacher als jede andere Form der Wissensvermittlung der Veränderungsdynamik in den Anforderungen der
Wirtschaft und den Interessen der Nutzer/innen anpassen.

Die Bildungscloud würde unmittelbar allen Bürger/innen zugutekommt und Angebote der Bildungsinstitutionen und -träger allen zugänglich machen. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die Bildungscloud
bedeutende Einsparungen von Zeit und Kosten mit sich bringen kann, beispielsweise bei der Anschaffung,
dem Betrieb und der Wartung von IT-Infrastrukturen
sowie beim Einsatz von Personal und der Nutzung von
Gebäuden.
Schlagwörter:
Kategorien:
Isabel Oostvogel
Sehr geehrte Frau Grelle,

Vielen Dank für Ihren ausführlichen Beitag auf der Open-Innovation-Plattform. Worin sehen Sie die grösste Herausforderung in der Umsetzung? Und welche Mittel und Unterstützung können Bund,Landet Jod Kommunen brauchen?

Ich freue mich auf den Austausch und bedanke mich für die Teilnahme

Beste Grüße

Isabel Oostvogel
Digitale Bildung - Zukunftsbilder