Erarbeitung einer Digitalisierungsstrategie für die Stadt Ravensburg

ID 1642
Wettbewerb
von Oliver Ebert 06.12.2018 17:26
Was war/ist die Ausgangssituation?:
Die Digitalisierung bietet uns enorme Potenziale und Chancen, stellt die Stadtgesellschaft jedoch auch vor neue Herausforderungen. Digitalisierung betrifft heute nahezu alle Lebensbereiche und umfasst vielfältige Themen der Stadtgesellschaft.
Eine Digitale Agenda soll Potentiale und Schwachstellen identifizieren sowie Leitlinien für zukünftige stadtgesellschaftliche Entwicklungen setzen.
Was war/ist das Projekt/die Strategie?:
Wir wollen den digitalen Wandel in Ravensburg aktiv gestalten – im gemeinsamen Austausch mit der Politik, der Forschung, der Wirtschaft und unter Einbindung aller, die sich beteiligen wollen.
Hierfür wurde unter https://beteiligung.ravensburg.de eine Online Ideenplattform initiiert und verschiedene Dialog Workshop Formate angeboten. Ziel dieses Dialogs ist es, eine ganzheitliche Digitalisierungsstrategie im Kontext des Ravensburger Stadtentwicklungsplans 2030 zu entwickeln.
Als dezernatsübergreifendes Querschnittsthema wird hier im Dialog an gesamtheitlichen Ansätzen und Lösungen gearbeitet.
Welchem Anwendungssektor ordnen Sie ihren Beitrag zu?:
Strategische Projekte und Anwendungen werden derzeit in den im Vorfeld definierten Handlungsfeldern Verwaltung, Bildung, Kultur/Tourismus/Stadtmarketing, Stadtentwicklung/Mobilität/Energie, Infrastruktur, Wirtschaft und Gesundheit erarbeitet.
Welchen Mehrwert bietet das Projekt für die Bevölkerung?:
Durch die aktive Einbindung der Stadtgesellschaft in den Prozess und die überwiegend positiven Rückmeldung hinsichtlich des Prozesses besteht die Chance, dass die Ziele der Digitalen Agenda in den kommenden Jahren getragen werden und eine Orientierungshilfe für zukünftige Entwicklungen darstellen können.
Die Stadt Ravensburg sieht sich bei der Digitalisierung insbesondere in der Verantwortung, die passenden Rahmenbedingungen zu schaffen. Wirtschaft, Wissenschaft und Stadtgesellschaft wiederum sollen motiviert und befähigt werden, neue Geschäftsmodelle und zukunftsträchtige Innovationen zu entwickeln.
Wie sah/sieht der Projektzeitplan und Finanzierungsbedarf aus?:
Die Stadt Ravensburg beteiligt sich aktuell am Förderwettbewerb der Landes "Digitale Zukunftskommune @ bw". Das Land fördert die Erarbeitung einer kommunalen Digitalisierungsstrategie mit 40.000 EUR. Start des Projektes war der 01.06.2018 und Einreichung der Digitalen Agenda ist im März 2019.
Schlagwörter:
Kategorien:
Wettbewerb "Stadt.Land.Digital"