IoT auf LoRa-Basis SmartCity Leuchtturmprojekt

ID 1240
Wettbewerb
von Daniel Miller 14.11.2018 14:08
Was war/ist die Ausgangssituation?:
Leuchtturmprojekt der EnBW/Minol und der Stadt Wendlingen am Neckar um die Infrastruktur der Stadt "Smart" zu machen und somit neue Wege der Digitalisierung zu finden um effizienter zu werden.
Was war/ist das Projekt/die Strategie?:
Aufbau eines LoRanetz über die Stadt Wendlingen am Neckar um mit Gateways die gesammelten Daten zentral abarbeiten zu können um das Ergebnis an die richtigen Stellen weiter zu leiten.

Der Einsatz von autarken Sensoren die Temperaturen, Füllmengen, Vibration oder der gleichen messen können senden die Daten an die Gateways. Die Sensoren haben eine Batterie die 5 bis 10 Jahre halten und somit ohne weitere Energiezufuhr arbeiten.

Die einzelnen Vorhaben sind:

› Füllstand öffentliche Mülleimer
› Umweltdaten Feinstaub (Luftqualität)
› Frequentierung Spielplätze, öffentliche Toiletten, Bürgerbüro, Rathaus
› Bewertungssystem (Smilies) Spielplätze, öffentliche Toiletten, Bürgerbüro, Rathaus
› Kontrolle Türen und Fenster in Gebäuden (Außenhaut)
› Halteverbotüberwachung z.B. Feuerwehr
› Füllstände Öltanks, Kleingeld, Wassersäcke an Bäumen, Streusalzbehälter
› Zustandsmelder der Straßenbeleuchtung
› Verkehrsleitsystem (z.B. für Umleitungen)
› Wasserstände (Neckar, Kanalfüllstand)
› Parkleitsystem (Rathaus)
Welchem Anwendungssektor ordnen Sie ihren Beitrag zu?:
IoT, Vernetzung der Stadt, Digitalisierung
Welchen Mehrwert bietet das Projekt für die Bevölkerung?:
Schnellere Reaktionszeiten, Zeit- und Kosteneinsparung.
Wie sah/sieht der Projektzeitplan und Finanzierungsbedarf aus?:
Von Ende 2017 bis 31.12.2019
Schlagwörter:
Kategorien:
Ulrich Schweiker
Wie viele Parkplatzflächen gibt es in Wendlingen, die geeignet wären für Photovoltaik-Überdachungen? Zusammen mit Energiespeichern könnten so einige Insellösungen geschaffen werden, die zum Laden von Elektrofahrzeugen zur Verfügung stehen sowie zur Entlastung des Netzes, abgesehen von Nebeneffekten wie Regen-, Schnee- und Hitze-Schutz für die Parkende Bevölkerung, inklusive Einbindung ins Parkleitsystem und Verkehrsleitsystem. - Digitale Monitore können eine Bürgerbeteiligung ermöglichen (analog dem Modellversuch von Ströer in Wuppertal). Dr. Ulrich Schweiker https://www.oip.netze-neu-nutzen.de
Ludwig Hanisch
Hallo Herr Miller,

vielen Dank für das Einreichen Ihres spannenden Beitrags!
Gibt es Ihrerseits Themen oder Aspekte an der Thematik, die Sie gerne mit der Community diskutieren würden?

Viele Grüße,

Ludwig Hanisch
Wettbewerb "Stadt.Land.Digital"