Digitale Smart City Lösungsplattform und Netzwerk - bee smart city

ID 1130
Wettbewerb
von Bart Gorynski 29.10.2018 21:36
Was war/ist die Ausgangssituation?:
Intransparenz: Das Ökosystem Smart City ist komplex und intransparent.
Ineffizient: Die Suche nach Smart-City-Lösungen und -Produkten ist ineffizient und ressourcenintensiv (Zeit, Geld und Fachwissen).
Kostenintensiv: Das Anbieten von Smart-City-Lösungen und -Produkten ist mit hohem Aufwand verbunden.

Eine effiziente Vernetzung der Marktteilnehmer auf Basis erfolgreich implementierter Smart-City-Lösungen und -Produkte wird weltweit unter dem Motto „Sharing best practices, globally“ gewünscht. Eine globale Lösungsplattform für die Bewältigung lokaler Herausforderungen war das Ziel.
Was war/ist das Projekt/die Strategie?:
bee smart city ist eine unabhängige und kostenfreie Smart City Lösungsplattform. Unsere Mission ist die Simplifizierung des Geschäftsfeldes Smart City, um Prosperität und Lebensqualität in Städten und Gemeinden zu erhöhen.
Dies geschieht im ersten Schritt durch die Vernetzung von Suchenden und Anbietern auf Basis erfolgreich implementierter Smart-City-Lösungen und -Produkte.

Transparenz: Mehr als 515 digitalisierte Smart-City-Lösungen und -Produkte aus über 500 Kommunen (Städten und Regionen) weltweit zählt die bee smart city Plattform bereits (Stand: Oktober 2018).

Einfach & effizient: Mit wenigen Klicks können Suchende auf diese Vielfalt von best practice Lösungen aus über 500 Kommunen (Städten und Regionen) zugreifen. In wenigen Minuten können auch Lösungs- und Produktanbieter ihre Smart-City-Lösungen und Produkte kostenfrei einstellen und gefunden werden.

Mit mehr als 7.500 Mitgliedern und rund 300.000 Lesern aus über 150 (von 194) Ländern wird bee smart city als Anlaufstelle Nr.1 bei Fragen rund um Smart-City-Lösungen und -Produkte genutzt. (Stand: Oktober 2018).
Informationsportal: https://hub.beesmart.city
Gegründet und programmiert in der Bundesrepublik Deutschland – eine globale Lösungsplattform mit Netzwerk, Made in Germany!
Lösungsplattform und Netzwerk: https://www.beesmart.city
Welchem Anwendungssektor ordnen Sie ihren Beitrag zu?:
Die Smart City Lösungsplattform beinhaltet digitalisiert Lösungen- und Produkte in den sechs Aktionsfeldern: Smart Economy (Wirtschaft), Smart Environment (Energie & Umwelt), Smart Government (Verwaltung), Smart People (Menschen), Smart Living (Lebensqualität) und Smart Mobility (Mobilität) sowie innerhalb der vier Ebenen Smart City (Stadt und Region), Smart District (Quartiere), Smart Building (Gebäude), Smart Home (Wohnung).
Welchen Mehrwert bietet das Projekt für die Bevölkerung?:
Spart Steuergelder: Als digitale Effizienzmaschine für Entscheider im Transformationsprozess zur Smart City hilft die bee smart city Plattform Kommunen und kommunalen Tochterunternehmen bei der Einsparung von Ressourcen, wodurch kommunale Ausgaben gesenkt werden.

Macht Smart City verständlich: Smart City ist zum Modewort geworden. Leider gibt es viele Definitionen, weshalb „Smart City“ die Bevölkerung oft eher verwirrt als aufklärt. Die Plattform basiert auf erfolgreich umgesetzten Lösungen – etwas Greifbares für Jedermann.

bee smart city versteht „Smart City“ nicht nur als innovative und nachhaltige Technologien, sondern stellt immer den Endnutzer von Smart-City-Lösungen und -Produkten in den Mittelpunkt. bee smart city ist kein teurer Berater, sondern kann in der Kombination aus „Plattform und physischen Workshops“ auch ein effizienter Begleiter für Kommunen sein, wenn es über die reine Nutzung der Plattform hinaus gewünscht wird.
Wie sah/sieht der Projektzeitplan und Finanzierungsbedarf aus?:
Die Idee zu bee smart city entstand im Jahr 2014 in Harvard durch die drei Gründer. Die Entscheidung zur Entwicklung der Plattform fiel im Jahr 2016 in Nepal auf dem Gipfel des Kala Patthar auf 5.675 Metern Höhe und mit freiem Blick auf den Mount Everest.

Mittlerweile zählt bee smart city ein Kollektiv aus über 30 Plattformentwicklern, Smart City Experten, Professoren, Philanthropen, Unternehmern und Bürgern. bee smart city hat erste Kommunikations-Komponenten gelauncht, welche sukzessiv zu einem Netzwerk weiterentwickelt werden. Zudem wird die Plattform gerade in diverse Sprachen lokalisiert. Als Mitgründer der Blockchain Cities Alliance bringt und fördert bee smart city auch das Themenfeld Blockchain in die Diskussion um Smart Cities. Für das globale und ambitionierte Projekt aus der Bundesrepublik Deutschland sucht bee smart city starke Partner, Förderer und Sponsoren. Gemeinsam bewegen wir mehr. Werden Sie ein Teil, oder wie wir es bei bee smart city zu sagen pflegen: „be a bee“.
Schlagwörter:
Kategorien:
Ludwig Hanisch
Hallo Herr Gorynski,

tolle Plattform. Welche nächsten Schritte sind geplant?

Beste Grüße,

Ludwig Hanisch
Bart Gorynski
Lieber Herr Hanisch,

Vielen Dank für ihr positives Feedback. Wie skizziert entwickeln uns von einer (reinen) Lösungsplattform für Smart-City-Lösungen und -Produkte zu einem globalen Smart City Netzwerk.

Die Entwicklung der Plattform richtet sich nach den Bedürfnissen unserer zum heutigen Tage knapp 7.600 Mitgliedern aus über 150 Nationen. Vor allem möchten wir die Plattform für lokale Entscheider zugänglich machen, weshalb die sprachliche Lokalisierung, z.B. in die deutsche Sprache, eine (mittelfristige) Priorität darstellt.

Wer unterstützen möchte, um diese Schatzkiste lokalen Entscheidern zugänglicher zu machen ist herzlich willkommen - Vielen Dank und be a bee.

Bart Gorynski
Wettbewerb "Stadt.Land.Digital"