Aufbau einer funkbasierten IoT Plattform in und für Berlin

ID 1126
Wettbewerb
Was war/ist die Ausgangssituation?:
Es gab kein Funknetz für das Internet der Dinge in Berlin; also galt es, eines zu errichten. Very simple... Die Technologie heisst LoRaWAN = long range wide area network . Manchmal auch unter LPWAN = low power wide area network zu finden. Sie entstammt ursprünglich aus der Radartechnologie. Mit geringem Energieeinsatz lassen sich damit über weite Strecken (viele Kilometer), sehr kleine Datenmengen übertragen. Ideal für die neue IoT - Welt der Zukunft.
Was war/ist das Projekt/die Strategie?:
Schaffung einer Grundlage für diskriminierungsfreie IoT - Anwendungen für jeden interessierten stakeholder.

Erweiterbar wäre dieses Projekt noch dadurch, da, bis Ende 2018, alle 193 U-Bahn Stationen mit WiFi ausgestattet sein werden. Aufgrund der dadurch vorhandenen, nahezu stadtgebietsweit verfügbaren, Datenanbindung im öffentlichen Raum, könnte man jeden U Bahn Ausgang an der Oberfläche mit einem LoRa Gateway ergänzen und verfügte somit - und das in kürzester Zeit- über eine stadtweite LPWAN Grundversorgung, auf TTN Basis. Dann wäre Berlin wirklich "smart ready". - Allein es gilt, den politischen Willen hierfür zu wecken und diesen dauerhaft zu stärken. Daran arbeiten wir.
Welchem Anwendungssektor ordnen Sie ihren Beitrag zu?:
Sektorübergreifend...

Eine Festlegung auf einen bestimmten Anwendungssektor ist aufgrund der Vielfalt denkbarer "usecases" leider nicht möglich.
Welchen Mehrwert bietet das Projekt für die Bevölkerung?:
Sofortige und zeitnahe Umsetzung eigener IoT - Ideen in einem bereits jederzeit nutzbaren IoT Funknetzwerk nach LoRa - Standard (in Berlin). Jederzeit bedarfsweise Erweiterung des Netzwerks möglich, da crowd sourced, crowd financed and crowd driven (bisher ganz erfolgreich, wenngleich noch nicht so bekannt - das soll sich nun ändern!)
Wie sah/sieht der Projektzeitplan und Finanzierungsbedarf aus?:
Beginn in Berlin vor ca. 17 Monaten.

Investition von:
- viel Zeit und
- einmalig 46 € für ein roll-up-display...

Alles andere erfolgte über Netz / social media and "by word of mouth".

Um alle U-Bahnhof Ausgänge mit einem WiFi LoRa gateway auszustatten, wie oben erwähnt, bedarf es, neben dem politischen Willen, eines Mitteleinsatzes etwa in einem niedrigen, 6 - stelligen Euro - Bereich (150.000 - 200.000 €). Je nach Installationsaufwand.
Schlagwörter:
Kategorien:
Mirko Bahrenberg
Vielen Dank für den Beitrag Herr Dr. Mosbach,

Könnten Sie noch etwas ins Detail gehen inwiefern sie mit ihrem Crowdfunding-Ansatz erfolg hatten? Wie konnte das Funknetzwerk ausgebaut werden?

Sie schreiben, dass sie die Bekanntheit des Projekt steigern wollen. Mit diesem Beitrag können wir dazu einen Startpunkt setzen.

Grüße
Mirko Bahrenberg
Gerhard Peter Mosbach, Dr.med.(Univ.Zürich)
Sehr geehrter Herr Bahrenberg,

wenn Sie sich näher für Details interessieren, empfehle ich, die attachte PDF Datei [TTN Community Berlin - live.pdf] durchzuarbeiten.

Dort erhalten Sie, mit hoher Wahrscheinlichkeit, die gewünschte Aufklärung.
Und zudem einen Einblick, wie viele Mühe so ein Projekt im Hintergrund macht.

Danke für Ihr Interesse!

Gerhard
Wettbewerb "Stadt.Land.Digital"