Mit LoRaWAN Smart Cities errichten

ID 1110
Wettbewerb
von Manuel Riegel 29.10.2018 11:51
Was war/ist die Ausgangssituation?:
Die Ausgangssituation ist eine hohe Anzahl von Sensoren, Zählern, Messgeräten o.Ä., deren Daten nicht einheitlich oder garnicht übermittelt werden, was die Arbeit von Stadtwerken oder kommunalen Unternehmen erheblich erschwert.
Was war/ist das Projekt/die Strategie?:
Unsere Strategie ist es, unseren Kunden ein Komplettpaket zu bieten. Wir errichten über Gateways LoRaWAN Netzwerke, in die sich einerseits existierende Sensoren und Messgeräte einbinden lassen können, in die sich andererseits aber auch beliebig viele neue Sensoren oder Geräte integrieren lassen. Stadtwerke und kommunale Unternehmen können Ihre Messwerte und -daten dann automatisch, in Echtzeit und extrem energieeffizient übermitteln. Die Daten werden dann in einem persönlichen und personalisierten Portal visualisiert und können so von den Nutzenden viel effizienter und sicherer verarbeitet werden.
Welchem Anwendungssektor ordnen Sie ihren Beitrag zu?:
Smart City / Connected City
Die Smart City Solutions GmbH arbeitet unter anderem für Städte, Stadtwerke und kommunale Unternehmen, aber auch für und mit der Industrie. Unsere Technologie ist sehr vielseitig einsetzbar und macht vor kaum einem Anwendungsfall halt.
Welchen Mehrwert bietet das Projekt für die Bevölkerung?:
- Bürger profitieren unmittelbar von vielen unserer Anwendungsfällen (z.B. Smart Parking, Smart Waste Management, Verkehrsmanagement oder Luftqualitätsüberwachung in öffentlichen Räumen und Schulen).
- Städten, Stadtwerken und kommunalen Unternehmen bieten unsere Lösungen ein großes Einsparpotenzial - sowohl Geld, als auch Energie und vor allem CO² können eingespart werden.
- Wir machen das Gesamtmanagement von Städten effizienter und schaffen somit einen großen Mehrwert für Versorger und die Bevölkerung.

Unsere Use Cases umfassen grundsätzlich die Übermittlung von Daten. Einerseits Messdaten aus Strom-, Gas- oder Wassernetzen (uvm.), andererseits aber auch Daten von Smart Parking Systemen, Daten des Smart Waste Management, oder auch Daten aus Kundenbefragungen über Feedback-Buttons. In einem unserer neusten Projekte beschäftigen wir uns mit der Luftqualität in Schulräumen oder anderen öffentlichen Einrichtungen - mit unserer Lösung lässt sich diese konstant überwachen, um bei einer Minderung der Luftqualität direkt die richtigen Schritte einzuleiten.
Wie sah/sieht der Projektzeitplan und Finanzierungsbedarf aus?:
Die Smart City Solutions GmbH wurde im Herbst 2017 gegründet und seitdem über die Gesellschafter finanziert. Momentan wächst das Unternehmen durch die steigende Anzahl an Kunden extrem schnell und benötigt eine externe Wachstumsfinanzierung. Heute ist das Unternehmen mit 8 Mitarbeitern Break-Even, möchte aber weiter und schneller wachsen.
Schlagwörter:
Kategorien:
Mirko Bahrenberg
Guten Tag Herr Riegel,

könnten Sie kurz erklären was LoRaWAN Netzwerke sind und wie sie diese nutzen?

Haben Sie in ihrem Leistungsangebot auch die Schnittstelle zwischen den reinen Daten und der Nutzbarmachung der Daten für die kommunalen Unternehmen und die Endnutzer abgedeckt? Meiner Meinung nach hakt es genau dort oftmals, da nicht anwenderzentriert entwickelt wird.

Grüße
Mirko Bahrenberg
Manuel Riegel
Guten Tag Herr Bahrenberg,
Danke für Ihr Interesse an unserem Unternehmen!

Geben Sie mir gerne Ihre Mail Adresse, dann können wir uns weiter austauschen.

Grüße
Manuel Riegel
Wettbewerb "Stadt.Land.Digital"