Digitale Objektverwaltung via NFC-Chip

ID 1091
Wettbewerb
von Michael Lodes 25.10.2018 08:49
Was war/ist die Ausgangssituation?:
- Objekte wie Bäume werden bei der Kontrolle oder Wartung/Pflege vor Ort häufig verwechselt
- Drittfirmen kann teilweise nicht vertraut werden, ob Arbeit wirklich durchgeführt wurde
- Kommunikation mit dem Bürger zu langwierig und oft fehlerhaft
Was war/ist das Projekt/die Strategie?:
Alle zu verwaltenden Objekte bekommen statt einer Nummern-Plakette kleine NFC-Chips: Bäume, Straßenlaternen, Spielgeräte, Mülleimer, Hundetoiletten, Hydranten, Kanalschächte, Grabsteine (weitere in Entwicklung). Dadurch wird erreicht:
- Durch Berührung des Chips mit Smartphone/Tablet landet man automatisch immer am richtigen Objekt. Digitales "Eingabeprotokoll" ploppt auf und Daten können gespeichert werden.
- Rechtlicher Nachweis, dass interne / externe Mitarbeiter wirklich vor Ort waren. Wichtig im Falle von Sach-/Personenschäden
- Der Bürger wird eingebunden ins System. Chip wird mit Smartphone berührt und ohne App (!) können Probleme gemeldet werden. (z.B. Lampe defekt, wenn es Nacht ist)


Welchem Anwendungssektor ordnen Sie ihren Beitrag zu?:
Objektverwaltung, Auftragsverwaltung, Anbindung vom Vermögenshaushalt und Bürgemeldeportal
Welchen Mehrwert bietet das Projekt für die Bevölkerung?:
- Bürger fühlt sich gehört, indem er direkt am Objekt Probleme melden kann (Lampe defekt, in meiner Straße ist es dunkel und Einbruchsgefahr ist erhöht) und auch Feedback bekommt, wenn Problem behoben wurde (neues Leuchtmittel eingesetzt)
- Wegen erhöhter Effizienz Einsparung von Kosten in der Verwaltung und damit von Steuergeldern. Einsparung von CO2 und Treibstoff wegen weniger Kontrollfahrten.
- Saubere und sichere Öffentlichkeit
- Bevölkerung bekommt vor Ort Einblick in (reduzierte) Daten der Objekte: z.B. Baumart oder Leuchtmittel in der Straßenlaterne (LED)
Wie sah/sieht der Projektzeitplan und Finanzierungsbedarf aus?:
2015-2017 Pilotprojekt bei der Stadt Schwabmünchen
Seit 2016 produktiver Betrieb
Seit Mitte 2018 Marktreife
Ab 2019 Einbindung der Blockchain für Nachweise, dass Mitarbeiter vor Ort waren
Finanzierung bisher durch Eigenkapital, Förderung durch Stadtverwaltung, Preisgelder
Schlagwörter:
Kategorien:
Gerhard Peter Mosbach, Dr.med.(Univ.Zürich)
Find ich spannend!
Wettbewerb "Stadt.Land.Digital"