SAMPL Secure Additive Manufacturing Platform

ID 1029
Blockchain - Lösungen für die Intelligente Vernetzung
Was ist das Ziel des Projekts?:
SAMPL sichert den gesamten Prozess von der Erzeugung der 3D-Druckdaten über den Austausch, die Lizensierung der Druckvorgänge und die Ausgabe auf speziell abgesicherten 3D-Druckern bis zur Kennzeichnung der gedruckten Bauteile mittels RFID-Chip oder anderer Methoden zum Ermöglichen der Traceability ab. Alle relevanten Informationen werden mit Hilfe der Blockchain Technologie abgebildet.
Welche Rolle spielt Blockchain in der Umsetzung?:
In Ergänzung zu den heute verfügbaren Mechanismen für die Verschlüsselung von 3D-Daten wird ein digitales Lizenzmanagement auf Basis der Blockchain-Technologie in die Datenaustauschlösung OpenDXM GlobalX der PROSTEP AG integriert. Des Weiteren werden auch Informationen wie die eineindeutige Seriennummer des Bauteils, der Hersteller und der Verwender in der Blockchain abgebildet. Hierdurch lässt sich eine Nachverfolgbarkeit der Bauteile ermöglichen. Diese Information soll zusätzlich in einem RFID von NXP Semiconducter eingetragen werden, der auf dem Bauteil aufgebracht werden kann. Ausserdem werden Secure Elements für die Anbindung der 3D-Drucker an die Blockchain und damit die Integration der Drucker in die Chain of Trust entwickelt. Damit wird die direkte Kommunikation des Druckers mit der Blockchain ermöglicht. Die Blockchain Technologie soll ausserdem zur eineindeutigen Referenzierung des Prozessparameterfiles, das die Parameter des Fertigungsprozesses abbildet, durch Dokumentation des Hash Codes der Datei in der Blockchain verwendet werden. Die Umsetzung erfolgte auf einer Ethereum Blockchain. Weitere Technologien werden im Rahmen des Projektes untersucht.
Was ist der aktuelle Stand Ihres Projekts - Wie weit sind Sie bereits fortgeschritten und was sind Ihre nächsten geplanten Schritte?:
Ein Demonstrator mit folgender Funktion wurde realisiert:
Upload der Druckdatei, Abbildung des Datei Hashcodes mit der Lizenzinformation in der Blockchain, Download der Datei an einen Ultimaker 2, Lizenzverbrauch in der Blockchain, Speichern der Lizenz- und Bauteilinformation auf einem RFID
Im April 2018 wurde dieser Prozess auf einem Metalldrucker von 3D Microprint implementiert.
Welche Aspekte würden Sie gerne mit den Nutzerinnen und Nutzern auf der OIP diskutieren bzw. zu welchen Aspekten würden Sie sich Feedback wünschen?:
- Geschäftsmodelle: Welche Geschäftsmodelle lassen sich wie realisieren und wie kann man mit Blockchainimplementierungen Geld verdienen.
- Funktionalität verschiedener Blockchain Implementierungen
- Vorteile private und public Blockchains
- Austausch über Erfahrungen mit unterschiedlichen Blockchain Technologien wie Hyperledger IOTA,…..
Schlagwörter:
Kategorien:
Uwe Weinreich
Hallo Herr Bahrenberg,
hallo Herr Holland,

Mir gefällt, dass Sie bei der Nachverfolgbarkeit eines Produktlieferzyklus nicht nur auf die digitale Blockchain-Seite schauen, sondern auch auf die reale Produktseite. Haben Sie dabei auch ähnliche Lösungen wie Machine Identification Codes (yellow dots) im Sinn, oder bleibt es bei RFID-Chips, die ja nicht vom Drucker selbst erstellt und daher manipuliert werden können?

Viele Grüße

Uwe Weinreich
Blockchain - Lösungen für die Intelligente Vernetzung