Blockchainbasierte Krankenversicherung (BKV)

ID 1023
Blockchain - Lösungen für die Intelligente Vernetzung
von Günter Graw 12.05.2018 00:08
Was ist das Ziel des Projekts?:
Projektidee ist die Potenzialanalyse der Anwendungsmöglichkeiten der Blockchain (BC) im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV).
Personenbezogene und medizinische Daten sind aus Datenschutzsicht besonders sensibel (s. SGB X).
Die Technologie der BC basiert grundsätzlich auf der Verwendung von aktueller Verschlüsselungstechnologie, die Versichertendaten vor fremdem Zugriff schützt.
Welche Rolle spielt Blockchain in der Umsetzung?:
1.Ein persönlicher Gesundheistsassistent, der den Versicherten bzgl. Erkrankungen berät. Der Versicherte legt seine Daten unter dem Schutz der verschlüsselten BC ab. Der Assistent berät den Versicherten auf der Basis von KI oder herkömmlicher IT. Weiterhin wird der Versicherte über Veränderungen, die seinen Beratungsfall betreffen, informiert (s. andere Autoren).
2. Die Bereitstellung von Infrastrukturdaten des Gesundheitswesens. Diese umfassen etwa die Adresse eines Leistungsträgers. Damit kann auch ohne eine Suchmaschine wie Google die Adresse eines nahegelegenen Arztes ermittelt werden. Zudem sind angereicherte Vertragsinformationen denkbar.
3. Der erleichterte Abschluss von gesundheitsspezifischen Zusatzleistungen. Ein Beispiel hierfür ist eine Reisezusatzversicherung . Diese könnte zeitnah gebucht werden und der Versicherte bzw. die KV haben durch die BC die Sicherheit, dass die Versicherung abgeschlossen worden ist. Weitere Zusatzleistungen - etwa spezielle Versicherungen - sind natürlich denkbar.
4. Bonussysteme sind ein wichtiger Bestandteil der modernen GKV. Nach 5-10 jähriger Prophylaxe erhöht sich der Zuzahlungsanteil für Leistungen die Zahnbehandlung betreffend, wenn jährlich eine Vorsorgeuntersuchung erfolgt. Dies wird in einem Bonusheft notiert. Die BC ist ein neutraler Ablageort für derartige Bescheinigungen. Andere Bonusarten belohnen einen gesundheitsbewussten Lesensstil (z. B. Sport). Mit der BC sind weitere flexiblere Bonusarten möglich (z. B. ein Schrittzähler). Smart Contracts definieren die Regeln des Bonusystems und der Punkteermittlung.
Was ist der aktuelle Stand Ihres Projekts - Wie weit sind Sie bereits fortgeschritten und was sind Ihre nächsten geplanten Schritte?:
Zunächst befindet das Projekt in der Phase der Konzepterstellung. Eine vollständige Umsetzung ist aus Budgetgründen nicht möglich. Aber es befindet sich ein eingeschränkter Prototyp auf der Ethereum Blochchain in Erstellung, der ein Bonusheft für eine bestimmten medizinischen Bereich (etwa das zahnmedizinische Bonusheft) demonstriert.
Welche Aspekte würden Sie gerne mit den Nutzerinnen und Nutzern auf der OIP diskutieren bzw. zu welchen Aspekten würden Sie sich Feedback wünschen?:
Natürlich sind datenschutzrechtliche Aspekte von großer Bedeutung. Viele Bürger verwenden zur Kommunikation mit ihren Ärzten bzw. Krankenversicherungen unwissentlich die Plattformen internationaler Unternehmen wie Facebook oder Google. Da die dabei übermittelten Daten über das Internet übertragen werden, ist es möglich, dass ihre Daten in Länder mit einer anderen Gesetzgebung bzgl. des Datenschutzes gelangen (z. B. US Clarifying Lawful Overseas Use of Data Act).
Kann die BC Abhilfe bzgl. des Datenschutzes leisten?
Kann dieses Projekt der Qualitätssicherung im Gesundheitswesen dienen?
Gibt es andere nicht beschriebene Anforderungen an das Projekt?
Wie bewerten unterschiedlicher Akteure im Gesundheitswesen die Bedeutung des Projektes?
Ist ein derartiges Projekt politisch von Interesse?
Schlagwörter:
Kategorien:
Blockchain - Lösungen für die Intelligente Vernetzung