BalconyClimate – Wetterstation 5.0 - True local weather - Dezentrales Netzw...

ID 1022
Blockchain - Lösungen für die Intelligente Vernetzung
von Boris Dyckhoff und Conrad Beckert 11.05.2018 22:34
Was ist das Ziel des Projekts?:
Lokale / globale Klima- und Wetterinformationen zur Lebensumweltforschung -bewertung u. Prognose basierend auf Bewohner (User) Informationen, Community-Building und -Interaktion.
“Local Climate” + Many zur Verbesserung des lokalen (und) globalen Klimas.
Eine Komfort (d)App zeigt persönliche Klimadaten, Wetterinformationen und Prognosen und ermöglicht die Teilnahme an einer engagierten Community
Welche Rolle spielt Blockchain in der Umsetzung?:
Vision: Es hängt ein “Blumenkasten” am Geländer (statt Blumen Technik und Sensoren). Es geht um kollektive Intelligenz u. Partizipation.
Erfassung u. Auswertung von Klima-Parametern / Daten (z.B. Temp, Luftqualität wie Feuchtigkeit, Feinstaub, CO2…, Sonnenstrahlung) mit Multi-Sensoren auf Balkonen (Privat/Unternehmen), welche mit lokalen Hosts (z.B. Raspberry PI / Knoten) verbunden sind. Diese wiederum sind über DSL, WIFI oder andere Protokolle mit dem Netzwerk verbunden, um Wetter- und Klimadaten punkt- und zeitgenau erfassen. Zur Speicherung großer Datenmengen sind Methoden wie IPFS (P2P Hypermedia Protokoll / ipfs.io, Intel SGX) geplant
Blockchain / Smart Contract ist relevant:
1. Datenschutz gegen Fälschung
- Echtheitsnachweis (Daten wurden nicht verändert)
- Zeitnachweis (Daten waren zu einem bestimmten Zeitpunkt vorhanden)
- Standortnachweis (Daten wurden dort gemessen, Web-of-Trust)
2. Community (Gruppenkonsens, Bewertung, Abstimmung etc.) ermöglicht durch Smartphone Frontend (d)App (iOS, Android...)
3. Mögliche Incentivierung von Klimadaten
Die Datenerhebung erfolgt für statistische Untersuchungen u. qualifiziertes Feedback an lokale Nutzergruppen / Gemeinschaften. Es werden Bewertungs- und Abstimmungs-Instrumente entwickelt, um Bewohner u. Gemeinschaften bei der Verbesserung der Umweltbedingungen und den Folgen des Klimawandels zu unterstützen. Die Realisierung basiert zunächst auf Ethereum.
Klimadaten sollen dabei nicht - wie in Social Networks üblich - abgegriffen werden sondern basierend auf einem Nutzungsvertrag mit den TeilnehmerINNEN ausgewertet werden.
Was ist der aktuelle Stand Ihres Projekts - Wie weit sind Sie bereits fortgeschritten und was sind Ihre nächsten geplanten Schritte?:
Im Rahmen #Hack4Climate Hackathon (#COP23 Klimakonferenz Bonn) Dev MVP auf Basis Ethereum / IPFS.
Next Steps: HW / SW Dev Multi-Sensor-Devices, Implement, Test, QM, Bildung Communities, Daten Incentivierung, Auswertung, Rückmeldung, Studien.
Dev Blockchain-basierte Infrastruktur u. Anwendungen / Apps (z.B. Wetterstation: Info Grenzwertüberschreitung, Funktionalitäten Voting, Evaluation...) bieten.
Welche Aspekte würden Sie gerne mit den Nutzerinnen und Nutzern auf der OIP diskutieren bzw. zu welchen Aspekten würden Sie sich Feedback wünschen?:
Wir freuen uns über MitmacherINNEN, Synergien und Heads, Synchronisation mit und Bildung von Klima- und Umwelt-interessierten Communities, Entwickler-Netzwerk, Social Network Integration, Unterstützung bei Funding u. Finanzierung von Projektmitteln (Entwicklungsaufwände Hard- und Software-Entwicklung Community-Aufbau) , Kooperation bei Konsortien-Bildung und Kontakte zu Organisationen / Institutionen und Business-Partnern (u.a. IT, Telekommunikation, Handel (u.a.Elektronik, Baumärkte), Real Estate und Immobilienbesitzer-Vereine, Versicherungen, Blockchain Startups usw…
Gerne auch Synergien und Feedback zur technischen Umsetzung.
Schlagwörter:
Kategorien:
Blockchain - Lösungen für die Intelligente Vernetzung